Das Seminar

Zielgruppe

Führungs(nachwuchs)kräfte der Wirtschaft und der Verwaltung aus allen Fachbereichen, Selbständige, Unternehmer, Angehörige der Heilberufe.
Wir möchten besonders Frauen ermutigen, an unserem Seminar teilzunehmen.

Das Seminar ist für 8 bis 10 Teilnehmer/innen ausgelegt.

Seminarziel/Nutzen

Eine wesentliche Aufgabe von Führungskräften besteht darin, das Wollen, Wissen und Können von Mitarbeitern zielgerichtet zu nutzen und zu entwickeln. Der Führungserfolg zeigt sich im Maß der Übereinstimmung von Unternehmenszielen und den Eigenzielen der Mitarbeiter.

Credo: Man muss zunächst innen stark sein, um nach aussen (in den Märkten) stark wirken zu können.

Im Interesse eines nachhaltigen Trainingserfolgs dirigieren die Teilnehmer/innen ein Orchester und integrieren die hierfür notwendigen Soft Skills in ihr Verhaltensrepertoire für den erfolgreichen Führungsvorgang.

Das Dirigieren eines Sinfonieorchesters bietet hierfür einzigartige Möglichkeiten.

Die Orchestermusiker reagieren ganz unmittelbar auf die Gestik, das Dirigat der Seminarteilnehmer/innen. Diese erhalten eine direkte Rückmeldung auf ihr Tun ohne die im Berufsleben übliche umständliche Vermittlung durch Sprache, Personalabteilung und Evaluierung.

Ablauf des Seminars
1. Tag

Soft Skills und Zukunftsfähigkeit

Führungserfolg und verbale Kommunikation: rhetorische Gestaltungsmittel
Führungserfolg und nonverbale Kommunikation: Der selbst-bewusste und gewinnende persönliche Auftritt
Die Teilnehmer/innen dirigieren unter fachlicher Anleitung Pianisten (Repertoire siehe 2. Tag), reflektieren ihr (Führungs)Verhalten und werden an die Situation vor dem Orchester herangeführt.

2. Tag

Die Führungskräfte dirigieren unter fachlicher Anleitung die professionelle "Kammerphilharmonie dacapo" München.
Repertoire: Werke der Wiener Klassik und/oder der Romantik.

Lernziele
  • Gespür entwickeln für "Eingreifen" und "Laufenlassen".
    Gruppendynamische Prozesse im Orchester erkennen und steuern.
  • Direkte klangliche Rückmeldung auf die eigene Performance bzw. auf das eigene Dirigat durch die Musiker erhalten und analysieren.
  • Es werden die Transfereffekte zum Führungsalltag mit den Inhalten Kommunikative Kompetenz, Führungsinstrumente, Teamstrukturen und -prozesse und Konfliktregulierung erarbeitet.
Fazit

Bisher verschlossene Wahrnehmungs- und Kommunikationskanäle der Seminarteilnehmer/innen werden wieder- oder erstmals geöffnet.

Orchsterdirigieren ist ein sehr tiefes, direktes Erlebnis in Bezug auf Kommunikation, Führung, Feedback von einer Gruppe und bezüglich Persönlichkeitsentwicklung, ein großes, intensives, glückbringendes Erlebnis, das man sein Leben nicht mehr vergisst.
Das sagen alle, die es schon einmal gemacht haben.

Das Seminarerlebnis klingt noch längere Zeit in den Seminarteilnehmern nach.
Sie kehren innerlich bereichert in ihren Berufsalltag zurück.

Dort können sie sensibler auf ihre Umwelt und ihre Mitarbeiter reagieren. Diese erleben die Wertschätzung durch ihre Vorgesetzten sehr positiv und können motivierter ihre Aufgaben erfüllen.